3. Kinder und Jugend Filmwettbewerb

Thema: Märchenhaft
In diesem Jahr findet zum 3. Mal der OWL-weite Kinder und Jugend Filmwettbewerb statt. Nachdem wir uns im Jahr 07 mit Traumberufen und im Jahr 08 mit Zeitreisen beschäftigt haben, möchten wir euch in diesem Jahr auffordern, märchenhafte Filme zu drehen!

Märchenhaft…
… da denken wir an verwunschene Königreiche, an Feen, Piraten, Sternenkrieger, Zauberer, sprechende Frösche, grimmige Wölfe, schöne Prinzessinnen, Oger und Orks oder Zwerge, denen der Wald nicht genug ist.
Aber auch im Alltag gibt es Unglaubliches, Übersinnliches und Märchenhaftes:
Ufos werden gesichtet, einzelne Socken verschwinden aus geschlossenen Waschmaschinen, oder dein Mathelehrer wird genau an dem Tag krank, an dem eine Arbeit geschrieben werden soll…

Märchenhaft - Trailer zum 3. Kinder- und Jugend-Filmwettbewerb

Die Goldenen Dinos kommen!

 

Ausschreibung:
Dreh deinen Film zum Thema „Märchenhaft“ und schick ihn uns bis zum 14. 08. 09!

Adresse:
Filmhaus Bielefeld
August-Bebel-Str. 94, 33602 Bielefeld

 

Anmeldeformulare findest Du hier.

  • Mitmachen dürfen alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre.
  • Dein Film darf nicht länger als 5 Minuten sein.
  • Brenn deinen Film auf DVD (Keine CDs), oder schick ihn auf einer DV- Kassette.
  • Alle Filme werden am 29. 08. 09 um 15.00 Uhr im Lichtwerkkino gezeigt.
  • Anschließend werden die Drei Goldenen Dinos vergeben!


Im Rahmen des Wettbewerbs bieten wir Rahmen eintägige Workshops an, in denen Kinder- oder Jugendgruppen zusammen mit einer/ einem VideoteamerIn einen Film zum Thema drehen können.
Wenn ihr noch Fragen habt, oder euch für einen Workshop interessiert, meldet euch bei:
Eva Kukuk, Tel.: 0521-1365694, E-Mail: kukukatfilmhaus-bielefeld.de

 

 

Veranstalter:

Filmhaus Bielefeld

Präsentiert von:

Sparkasse Bielefeld

Unterstützer:

Bielefelder Jugendring

Förderer:

Ministerpräsident NRW

 

 

3. Kinder- und Jugend- Filmwettbewerb

Die_Drei_Goldenen_Dinos
Preisträger
Preisträger

Am 29. 08. war es endlich soweit! Der 3. Kinder- und Jugend Filmwettbewerb fand im Lichtwerkkino im Ravensberger Park statt. 16 märchenhafte Filme waren von jungen und noch jüngeren FilmemacherInnen eingegangen, die sich sehr fantasievoll mit dem Thema auseinandersetzten: Hektische Elfen, freche Prinzessinnen, rätselhafte Krankheiten und Parallelwelten tauchten ebenso auf wie sprachbegabte Katzen, üble Monster und märchenhafte Zukunftsvisionen.
An dem Wettbewerb nahmen über 100 Kinder und Jugendliche teil. Besonders erfreulich war die Teilname auch von jüngeren Kindern, die bei den Ferienspielen in der OGS einen für den Wettbewerb ausgeschriebenen Workshop wahrgenommen hatten und so ihren – oft ersten – Film drehen konnten.
Als Preise winkten natürlich wieder die 3 Goldenen Dinos, die vor dem Beginn der Veranstaltung von den jüngeren FilmemacherInnen erst einmal in Augenschein genommen wurden. Auch wenn wir die Frage: „Ist das wirklich echtes Gold?“ leider verneinen mussten (Wir arbeiten dran!), glänzten die Dinos doch ganz echt im Spotlight.
Andrea Marten moderierte wie schon im Vorjahr die nahezu ausverkaufte Veranstaltung. Sie stellte die Filme vor, interviewte die Teilnehmer und holte sich in Märchendingen auch schon mal Rat vom gut informierten Publikum.  
Nach der Präsentation der Filme vergab die Wettbewerbsjury, bestehend aus Katinka Sasse (Kinder- und Jugendredaktion Kanal 21), Petra Scholz (freie Journalistin) und Danny Homann (Jungfilmer und –Schauspieler) die Preise.
Der dritte Platz ging an Lena Nendza, Linda Schröder, Larissa Vierzigmann, Ferris Fechner, Julia Buschmann, Benjamin Plassmann, Dana Klemme, Franzi Meckelmann, Emma Grüger, Collin Behrens, Laurin Behrens, Nina Gerber, Julia Bobrowicz  und Yannick Galda von der OGS Hauptschule Heepen. Die HeldInnen in ihrem Film „Super Mega Flash“ entwickeln aufgrund von verschütteten Experimenten im Chemieunterricht nicht nur märchenhafte Fähigkeiten, sondern bekommen es auch mit Außerirdischen zu tun.
Carlotta Creutzfeld, Stefan Pape, Julia Niehüser, Nora Aust, Marion Worm, Larissa und Cinstanze Kleineheinrich, Yannick Terhorst, Stefan Mews und Lynda Jurado erreichten mit „Jehn – Die geheime Botschaft“, einem Fantasiefilm, den zweiten Platz. Ein Mädchen, das von Klassenkameradinnen gemobbt wird, wird von einem Kaninchen in eine fremde Welt geführt. Die Abenteuer, die sie dort besteht, verhelfen ihr zu mehr Selbstbewusstsein in der realen Welt.
Den ersten Platz belegten Stefan Pape, Carlotta Creutzfeld, Marion Worm, Nora Aust, Yannick Terhorst, Stefan Mews und Julia Niehüser mit „Magic Story“. Der Film, der recht spontan in wenigen Stunden konzipiert und umgesetzt wurde überzeugte  durch eine gute Idee und deren leichte und charmante Umsetzung: Ein Mädchen skizziert auf einer Parkbank eine Geschichte, die, von ihr unbemerkt, auf der Wiese hinter ihr Realität wird.
Den Förderpreis des Filmhauses gewannen Adam, Lilli, Tilmann, Maxi, Marcel und Linda Aach mit „Die Prinzessin, die lernte, sich zu benehmen“. Eine sehr unverschämte Prinzessin wird von einer guten Fee erzogen – mit ziemlich zweifelhaftem Erfolg. Adam Aach nahm bereits zum dritten Mal an dem Wettbewerb teil und präsentierte in diesem Jahr zum ersten Mal einen Realfilm, den der elfjährige zusammen mit seinen Geschwistern und Cousins gedreht hatte.
Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger!