Seminarangebote im Filmhaus Bielefeld

Das Filmhaus Bielefeld bietet Seminare und Workshops für Filmschaffende an. Daneben werden auf Nachfrage auch Einführungen in technische Geräte und Anlagen angeboten. Wir greifen bei unseren Angeboten sowohl auf externe Spezialisten als auch auf Fachkräfte aus den Reihen unserer Mitglieder zurück. Derzeitige Schwerpunkte im Seminarbereich sind die Aufgaben und Möglichkeiten in der digitalen Postproduktion.Ein Klassiker unserer Seminare ist die Einführung in die Anforderungen der elektronischen Berichterstattung. Für diese Veranstaltung nehmen wir jederzeit unverbindliche Anmeldungen entgegen und setzen Termine nach Bedarf.

 

Mai 2017: "Wo ist Drama?" Drehbuchworkshop mit Hennink Stöve

Hennink Stöve
Erzählformen

Eine praktische Einführung ins Drehbuchschreiben
Wie wird meine Idee zum Drehbuch? Wie erzähle ich meine Geschichte spannend? Schreibe ich einen Kurz- oder einen Langfilm? Kann ich auch ohne dritten Akt glücklich werden? Was ist ein Plot Point und wie er fühlt sich an? – In einem zweitägigen Workshop widmen wir uns in Theorie und Praxis grundlegenden Fragen des Drehbuchschreibens und suchen Ansätze und Strategien für die eigene Arbeit.
Themen:
– Stoffentwicklung von Punkt Null: Idee, Konzept, Geschichte
– Grundbegriffe der Dramaturgie: Ziele, Wendepunkte, Hindernisse
– Kurzformate auf dem Weg zum Drehbuch: One-Liner, Teaser, Exposé
– Mikrodrama, Makrodrama: eine gute Szene ist ein Film
– Handwerkszeug: Technik-, Normen- und Formatfragen
Der Workshop richtet sich an Teilnehmer, die eine eigene Idee in Drehbuchform bringen möchten oder sich mit einer geliehenen Idee in der Stoffentwicklung ausprobieren wollen. Die Schwerpunkte des Workshops können Vorwissen, Fragen und Bedürfnissen der Teilnehmer angepasst werden.
Leitung: Hennink Stöve schreibt seit 15 Jahren Drehbücher für Film und Fernsehen. Seine Zeitreisekomödie „History Repeating“ war für den Deutschen Drehbuchpreis als bestes unverfilmtes Drehbuch nominiert. Seine Kurzfilme „Der Wilderer“ und“Canned Faith“ wurden bei Wettbewerben des Filmhaus Bielefeld mit Publikums- und Jurypreisen ausgezeichnet. Hennink Stöve hat an der Filmakademie in Ludwigsburg studiert.
Termin: Sa. 27. Mai + So. 28.Mai, jeweils von 10-17Uhr im Filmhaus
Teilnahmegebühr: Normaltarif 250 €, reduziert für Filmhaus Mitglieder 75 €
Max. Teilnehmerzahl: 12

April 2017: After Effects – Grundlagen Workshop

Daniel Geweke wird in die Arbeit mit After Effects einführen. Speziell für die ambitionierte Filmarbeit ist diese Software immer wichtiger geworden. Ob es sich um animierte Bilder und Schriften handelt, oder um Farbkorrektur und Bildstabilisierung. Überall gibt After Effects sehr gute Verbesserungsmöglichkeiten.
Stichworte aus dem Seminarprogramm:
-    Keyframes und Animation
-    Effekte und Adjustmentlayers
-    Masken und Rotoskopieren
-    Keying
-    Farbkorrektur
-    Motiontracking und Stabilisierung
-    Arbeit mit Textebenen
-    Ausgabe
Teilnahmevoraussetzung: Dieser Workshop richtet sich im Besonderen an After Effects-EinsteigerInnen. Für Interessierte, die schon länger mit After Effects arbeiten, wird es am 24. + 25. Juni 2017 einen Advanced-User-Workshop geben.

Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 60,-€; Externe 150,-€;
Seminarleitung: Daniel Geweke (Medienproduzent, Spezialist für Postproduktion/Colourcorrection, www.blickfeld.org)
Termin: Sa. 8.4. (10-17Uhr) + So. 9.4.2017 (10-17Uhr) Anmeldung und Nachfragen über: erber(at)filmhaus-bielefeld.de

Live-Schnitt bei Nachtvisionen

April 2017: Basis-Schnittseminar PremierePro CC

Videoproduzent und Medienpädagoge Nils Dunsche gibt eine Einführung in die Arbeitsweise mit diesem sehr umfangreichen Schnittbearbeitungsprogramm. Dateimanagement, Schnittorganisation, Formatfragen, Schnittabläufe, Trimmwerkzeuge, Effektbearbeitung, Titelerstellung und Medienexport sind die Eckpunkte dieses Einstiegsseminars. Darüber hinaus natürlich auch die Neuerungen, die sich in der Version CC 2017 ergeben haben.
Seminarleitung: Nils Dunsche
Termin: Donnerstag, 1. April 2017, 10 bis 17 Uhr
Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder 20,- €, Externe 50,-€

März 2017: Werkstattgespräch Gimbal Systeme

Opens external link in new windowDJI Osmo vs. Opens external link in new windowCame TV– Optimus
Die Filmhaus Vereins-Mitglieder Björn Lehmann und Frank Spreen Ledebur stellen ihr 3-Achsen Gimbal-System vor.
Filmhaus-Mitglieder kostenlos, ansonsten 20,- € TN-Gebühr
Mittwoch 29.3.2017 um 19.00 Uhr im Filmhaus
Anmeldung erber(at)filmhaus-bielefeld.de

März 2017: Grundlagen Tonaufnahme für Film und Fernsehen

Tonaufnahme Geräte

Seminarleitung: Olaf Hühold

Termin: Do. 16. März 2017, 18-21Uhr
Die Filmkamera wird schon von vielen beherrscht, aber wie ist das mit einer sauberen Tonaufnahme? Die Hälfte des Films wird vom Ton bestimmt. Filmemacher Olaf Hühold beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren intensiv mit diesem Thema, er ist freier Techniker und Komponist und hat schon für viele Filmprojekte guten Ton gemacht. Für dieses Abend-Seminar sind folgende Inhalte geplant:
-    Atmo-Ton/O-Ton/Off-Ton
-    Verschiedene Mikrofontypen (dynamisch/Kondensator)
-    Richtcharakteristik, Unterschiede MD46/ME66/MKH416+Adapter
-    Ton-Mischer (Shure/SoundDevice mixpre/LP4), Verkabelung, Referenzsignal zur Kamera, Pegelton
-    Verschiedene Aufzeichnungsgeräte, Tascam HD P2, ZoomH6 und der neue ZoomF4 – oder direkt in die Kamera. Auspegeln
-    Drahtlose Mikrostrecken – was ist zu beachten?
-    Angeln – aber richtig
Teilnahmegebühren: Regulär: 35,-€; Filmhaus-Mitglieder 15,-€; Teilnehmer der "Nachtvisionen" kostenlos
Bitte sofort anmelden! Es stehen nur 10 Plätze zur Verfügung: erber(at)filmhaus-bielefeld.de

 

März 2017: Einführungskurs Dolly, Kran, DJI-Ronin/Gimbal und Slider

DJI Ronin im Einsatz

Seminarleitung: Henning Poltrock
Termin: So. 12. März, 11-18Uhr
Gute Filmaufnahmen macht man nicht nur mit guten Kameras sondern auch mit dem richtigen Einsatz des Kamera Supports. Henning Poltrock arbeitet seit Jahren als freier Kameramann und hat sich u.a. auf die Bereiche Dolly, Kran, Gimbal und Slider spezialisiert. Er wird von seinen Erfahrungen referieren und viel Platz für praktische Übungen einräumen.
Vorkenntnisse im Umgang mit Kameras sind unbedingt wünschenswert.
Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 30,-€, Externe 75,-€, für Teilnehmer der "Nachtvisionen" kostenlos

März 2017: Reportage-Kamera Basics

Dreh mit der Canon C100

Seminarleitung: Henning Poltrock
Termin: Sa. 11. März, 11-18Uhr
Die Grundlagen von professioneller Kameraarbeit für Berichterstattung sollen in diesem Tagesseminar vorgestellt werden. Die Kameras der Filmhaus-Geräteausleihe
-    Panasonic HPX500, HVX201, HPX171
-    Canon C100, XA20
-    Sony FS7
werden vorgestellt und praktisch erprobt. Dieses Seminar richtet sich im Besonderen an die TeilnehmerInnen der diesjährigen Nachtansichten und angehende EB-Kameraleute. Erwartet werden Vorkenntnisse im Umgang mit Konsumer-Kameras.
Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 30,-€, Externe 75,-€, für Teilnehmer der "Nachtvisionen" kostenlos

Februar 2017: Seminar „Ton-Nachbearbeitung“

Tonangel

Für gelungene Filme ist der Ton genauso wichtig wie eine gute Geschichte und interessante Bilder. Wir lernen, den beim Dreh aufgenommenen Ton zu optimieren (Rauschfilter, Dynamikverbesserung, Kompressoren, etc.). Dabei werden u.a. auch „Erste-Hilfe-Techniken“ bei Tonpannen vermittelt. Wir arbeiten mit den Adobe-Produkten Premiere Pro und Audition und lernen die wichtigsten Werkzeuge für die Tonbearbeitung und Sprachaufnahmen kennen. Das Seminar vermittelt theoretische Inhalte, im Vordergrund stehen praktische Übungen und Umsetzungen.
Leitung: Mark Hassenzahl (Mediengestalter Bild und Ton, Cutter im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Seit 25 Jahren aktiver Musiker in diversen Bands, sowie als Produzent im Tonstudio)
Termin: Sonntag, 26.Februar 2017, 10-17Uhr,
TN-Gebühr: Filmhaus-Mitglieder 20,-€, Externe 75,-€

Anmeldung: Opens window for sending emailerber(at)filmhaus-bielefeld.de

Februar 2017: Seminar „Short Storytelling“ – Grundlagenseminar zur Entwicklung von Kurzformaten

Storytelling
Storytelling mit Filmteam

Um fesselnde Geschichten zu erzählen, braucht es nicht immer Spielfilmlänge. Kurze Formate bieten Anfängern wie Profis die Chance, auf sich aufmerksam zu machen: ob für die Teilnahme an einem Wettbewerb, als Referenz oder zum Zeitvertreib. Allein die Qualität von Bild und Ton reicht heute nicht aus, um mit dem eigenen Film aus der Masse herauszustechen. Es geht vor allem um eine gute Geschichte! Storytelling ist in den vergangenen Jahren zu einem Trendwort avanciert. Und das ist gut so! Denn die Kunst, gute Geschichten zu erzählen, ermöglicht es Medienmachern in einer Welt voll digitaler Reize mit den eigenen Produkten herauszustechen und die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen.
In dem zweitägigen Seminar können Anfänger wie fortgeschrittene Filmemacher mittels praktischer Übungen ihre Techniken zur Entwicklung von Kurzformaten erweitern. Im Vordergrund steht dabei die Vermittlung von praxisorientierten Tipps und Tools, mit denen das Erzählen guter Geschichten in kurzer Zeit gelingen kann.
„Humans are not ideally set up to understand logic. They are ideally set up to understand stories.“ Roger C. Schank
Dozentinnen: Dipl.-Päd. Juliane Otto, zert. Medientrainerin, Silke Schmidt, freie Journalistin, Autorin für Hörfunk und Fernsehen
Termin: Sa 18.2.2017 und So 19.2.2017 von 10 bis 17 Uhr
Kosten: 50,- € für Filmhaus-Mitglieder, 150,- € für Externe (max. 12 TN)

Anmeldung: Opens window for sending emailerberatfilmhaus-bielefeld.de
Seminarinhalte:
Vom Thema zur Shortstory – Tools zur Entwicklung von Kurzgeschichten
Erzählsatz, Erzählformen, Storykurve – Dramaturgie in Kurzformaten
Der Storypunkt – einen fesselnden Einstieg finden

Oktober 2016: Kurzfilmworkshop Digital Cinema

Dreharbeiten zum Kurzfilm "Ein Single in Deiner Nähe"

Das Filmhaus bietet wieder die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Kurzfilmworkshop "Digital Cinema". In diesem Seminar (inzwischen die 11. Auflage) werden unter "echten" Bedingungen die Berufsfelder Film erfahrbar: Regie, Setbau, Kostüm, Maske, Catering, Kamera, Ton, Licht, Digital Processing, Schnitt, Grading, Mischung.
Nach einer Vorbereitungsphase mit verschiedenen Seminarteilen erstellt ein Team von ca. 20 Beteiligten einen kompletten Kurzspielfilm. Gedreht wird voraussichtlich Mitte Dezember 2016. Interessenten müssen sich jetzt anmelden [Opens window for sending emailfilmhaus-bielefeld.de] . Eine genauere Beschreibung des Workshops gibt es [Opens internal link in current windowhier...] .
Kosten für Mitglieder: 75,- Euro. Nichtmitglieder zahlen 350,- Euro.
Erster Termin im Filmhaus am 27.09. um 18 Uhr.  

Oktober 2016: After Effects – Grundlagen Workshop

Seminarleitung: Daniel Geweke (Medienproduzent, Spezialist für Postproduktion/Colourcorrection, www.blickfeld.org)
Termin: Sa.22.10. (10-17Uhr) + So.23.10., (10-17Uhr)
Daniel Geweke wird in die Arbeit mit After Effects einführen. Speziell für die ambitionierte Filmarbeit ist diese Software immer wichtiger geworden. Ob es sich um animierte Bilder und Schriften handelt, oder um Farbkorrektur und Bildstabilisierung. Überall gibt After Effects sehr gute Verbesserungsmöglichkeiten.
Stichworte aus dem Seminarprogramm:
-    Keyframes und Animation
-    Effekte und Adjustmentlayers
-    Masken und Rotoskopieren
-    Keying
-    Farbkorrektur
-    Motiontracking und Stabilisierung
-    Arbeit mit Textebenen
-    Ausgabe
Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 50,-€; Externe 120,-€;
Teilnahmevoraussetzung: Schnitterfahrung


Anmeldung und Nachfragen über: erber@filmhaus-bielefeld.de

Oktober 2016: Basis-Schnittseminar PremierePro CC2015

Live-Schnitt bei Nachtvisionen

Seminarleitung: Nils Dunsche
Termin: Donnerstag, 27.Oktober 2016, 16-20Uhr,
Videoproduzent und Medienpädagoge Nils Dunsche gibt mal wieder eine Einführung in die Arbeitsweise mit diesem sehr umfangreichen Schnittbearbeitungsprogramm. Dateimanagement, Schnittorganisation, Formatfragen, Schnittabläufe, Trimmwerkzeuge, Effektbearbeitung, Titelerstellung und Medienexport sind die Eckpunkte dieses Einstiegsseminars. Darüber hinaus natürlich auch die Neuerungen, die sich in der Version CC2015.4 ergeben haben.
Teilnahmegebühren: für Filmhaus-Mitglieder kostenlos, für Externe 25,-€

September 2016: Werkstattgespräch Sony FS7 - richtig belichten!

Sony FS7

Seit einem Jahr haben wir die Kamera Sony FS7 im Filmhaus-Gerätepark. Inzwischen haben wir reichlich Erfahrungen sammeln können, von denen wir jetzt berichten wollen. Gerade die richtige Belichtung mit der FS7 birgt einige Besonderheiten...

Termin: Mi 12.Oktober 2016   18.00Uhr  im Filmhaus Bielefeld

Leitung: Henning Poltrock
TN-Gebühr 25,-€, Mitglieder kostenlos
Anmeldung über erberatfilmhaus-bielefeld.de