Berufe am Filmset: Schauspiel

Mathias Kopetzki
Mathias Kopetzki
Jenny Winkler. Foto: Sehnaz Seker
Jenny Winkler. Foto: Sehnaz Seker
Numan Acar. Foto: Sehnaz Seker
Numan Acar. Foto: Sehnaz Seker

SchauspielerInnen verkörpern fiktive oder historische Charaktere in Theater, Film und Fernsehen. Zur Darstellung der Figuren verwenden SchauspielerInnen Ausdrucksmittel wie Gestik, Mimik, Stimme und Körpersprache.
Voraussetzungen für den Beruf sind schauspielerisches Talent, Disziplin und ein gutes Gedächtnis. Ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen und eine gute Beobachtungsgabe erleichtern den Zugang zum Beruf. Zudem muss man gedanklich, örtlich und zeitlich sehr flexibel sein. Ein/e SchauspielerIn muss in der Lage sein, sich in verschiedenste Charaktere einzufinden.

Mögliche Ausbildungswege:
SchauspielerIn ist als Berufsbezeichnung nicht geschützt. Wer beim Film oder Theater spielt hat allerdings in der Regel eine Ausbildung absolviert, etwa an einer privaten oder öffentlichen Schauspielschule oder an einer Kunsthochschule. Die Ausbildung an Schauspielschulen dauert meist zwischen drei und vier Jahren, ein Studium an einer Kunsthochschule üblicherweise acht Semester (Regelstudienzeit).