Filmhausmitglied Christopher Lorenz hat nach seinem Abschluß als Mediengestalter Bild und Ton (Jahrgangsbester) das Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg (Ludwigsburg) aufgenommen. Seine Ausbildung absolvierte Lorenz bei der Bielefelder Tri-Ergon GmbH. Sein Abschlußfilm „Die Medizin“ war bei „Bielefeld leuchtet“ zu sehen.

Christina Essenberger ist die neue Geschäftsführerin des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund/Köln. Christina Essenberger ist langjähriges Filmhaus-Mitglied, engagierte sich im Vorstand und der Lichtwerk-Programm-Gruppe, betreute die Anfänge des Projekts „Mondscheinkino“ und managte wiederholt für das Theaterlabor das Internationale Festival des freien Theaters.

Tom Meyers Tanzfilm „Don’t forget“ läuft auf dem Nürnberger Filmfestival. Die Hauptrolle wird von der Choreografin Dyane Neiman getanzt

MartA Herford präsentiert Künstler aus der Region. Unter anderem sind auch Filmemacher vertreten. Jan Fuchs, Christine Gensheimer, Timo Katz, Gabriele Undine Meyer, Matthias Müller. Die Ausstellung vom 1.11.2007 bis 13.1.2008. Bereits vom 15. bis 30.10.2007 sind bei freiem Eintritt Filme von einigen Künstlern als Appetizer zu sehen

In der Reihe Kino mit Gästen waren im September Regisseur, Produzent und Schauspieler zum Film „Schwarze Schafe“ vertreten. Oliver Rihs, Robert Stadlober und Crew machten zuvor die Innenstadt unsicher, rührten die Werbetrommel und machten nach der Filmpräsentation Party im „Sounds“.
Zur Vorpremiere des Films „Leroy“ waren der Regisseur Armin Völckers und der Hauptdarsteller Alain Morel im Lichtwerk zu Gast.

Das Bielefelder Stummfilmfestival 2007 bietet vom 2. bis 11.11.2007 sieben Stummfilm-Konzerte in der Oetkerhalle und dem Kino „Astoria“. U.a. sind zu sehen „Showpeople“ (King Vidor), „Die Büchse der Pandora“, Buster Keatons „The General“. Das Fest steht unter dem Motto „Große Verführer“.

Das Filmhaus veranstaltet den 1.Bielefelder Kinder- und Jugend Filmwettbewerb. Das Thema lautet „Traumberufe“. Kinder und Jugendliche sind aufgefordert, einen Film über ihren Traumberuf zu drehen. Maximale Länge 5 Minuten; Abgabeschluss ist der 30. November 2007. Aufführungstermin im Kino Lichtwerk ist der 15.12.2007.

Filmsymposium NRW 2007: Die Einladung zum 2. Filmsymposium haben die Filmhaus-Mitglieder hoffentlich bereits per Post erhalten. Das Thema lautet diesmal „Film als Ort – neue Orte des Films“ und befasst sich mit den digitalen Verbreitungswegen des Films und den damit verbundenen Auswirkungen auf das Rezeptionsverhalten des Publikums und auf die klassischen Aufführungsorte. Das Symposium bietet Thesen, Podien, Diskussionen und Möglichkeit zum Kontakt. Meldet Euch bitte an – es lohnt sich!

Am Samstag, 13.10.2007. sind ab 20 Uhr im JZ Kamp die Ergebnisse des Wettbewerbs „Quick Flick 33“ zu sehen. Unter einer strikten Zeitvorgabe entstanden 8 Produktionen zum Thema „Wo warst Du als der Spaß aufhörte?“ Anschließend Soundtrack-Party.