Am Dienstag, dem 5. Januar, wird die französische Regisseurin Caroline Bottaro um 20.30 Uhr ihre Romanverfilmung DIE SCHACHSPIELERIN im Lichtwerk persönlich vorstellen. Zum Filminhalt: Putzkraft Hélène beobachtet eines Tages ein Schachspiel. Ein Erlebnis, das in ihr eine ungewöhnlich starke Leidenschaft entfacht. Mit ihren Schachkünsten wächst erstmals auch Hélènes Selbstbewusstsein. Die Hauptrollen spielen Frankreichs Topstar Sandrine Bonnaire und Kevin Kline. (Bayerischer Rundfunk)

… sind die Filme des Jugendmedien- Projektes „Hollywood goes OWL“, das das Filmhaus im Rahmen des Landesprogramms „Talenten ein Zuhause geben“ durchführte. Jugendliche der Gesamtschule Rosenhöhe und des Jugendtreffs „4you“ der Sportjugend Bielefeld drehten insgesamt 4 Kurzfilme auf der Grundlage ihrer Lieblings- Hollywoodfilme. Da die Filme, anders als ihre Vorbilder, kein Millionenbudget zur Verfügung hatten, musste mit vorhandenen Mitteln vorlieb genommen werden, die mit Fantasie und Kreativität entfremdet und umgestaltet wurden: Unheimliche Wesen krochen aus Papp-Fernsehern, in Weltraum-Zentralen blinkten Lichterketten, Pappteller wurden zu Helmen verarbeitet usw.
Die Premiere der 4 Kurzfilme findet am 15.01.10 um 17.00 Uhr im Lichtwerkkino statt. Der Eintritt ist frei!

Seit vier Jahren zeigt das Lichtwerk nun im Ravensberger Park Filme. Der Jahrestag der Neueröffnung wird am 23. Januar ab 14 Uhr im Kino gefeiert. Zum Geburtstag haben sich die Lichtwerker wieder etwas Besonderes ausgedacht. Zum vierten Geburtstag sind die Besucher zu Kaffee, Kuchen und Geschenken eingeladen. Und so sieht die Einladung aus: die Besucher bringen den Kuchen mit und werden dafür beschenkt! Allen, die am Samstag dem 23. Januar zwischen 14.00h und 15.00h einen selbstgebackenen Geburtstagskuchen mitbringen, bekommen einen Lichtwerk-Pass geschenkt, der bis zum 5. Geburtstag ermäßigten Eintritt garantiert. Am Gratis-Kuchen-Buffet freuen sich die Lichtwerker dann auf Glückwünsche, Klatsch und viele hungrige Kuchenesser. Gegen 15.00h ist dann als Preview der Film „Giulias Verschwinden“ nach einem Drehbuch des Schweizer Erfolgsautors Martin Suter zu sehen. Der Eintritt ist frei!

Am letzten Januarwochende fällt die erste Klappe für das Kurzfilm-Projekt „Rubber Soul“. 25 Filmhausmitglieder bilden das Team für die Umsetzung eines Drehbuchs von Lennart Selle. Unter der Leitung von Beate Middeke lernen die Teilnehmer die Berufsfelder der Filmproduktion kennen. Der Workshop ist eine Kooperation mit der FH Dortmund und wird von der Filmstiftung NRW gefördert.