Wenn kleine Nachwuchsregisseure in Begleitung ihrer Eltern und Geschwister aufeinandertreffen, wird so ein Kinosaal schnell mal ganz schön voll. So war es auch am Samstagnachmittag des 17. Septembers, als die Filme zum diesjährigen Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs im Lichtwerkkino im Ravensberger Park präsentiert wurden.

av_toggle_container initial=’0′ mode=’accordion‘]

mehr...

Rund 20 Filme sind im Rahmen des Wettbewerbs in diesem Jahr entstanden – und alle „irgendwie anders“. Farbensaugende Bösewichte, Pausenhofgladiatoren, gemeine Vertretungslehrer, sportliche Eichhörnchen, Gitarrenheros in der Bielefelder Innenstadt, komplizierte Freundschaften, die erste Liebe und Reisen in andere Zeiten und Welten – all diese Geschichten, von Kindern ausgedacht und filmisch umgesetzt, unterhielten über zwei Stunden das Publikum im vollbesetzten Werk 1 des Lichtwerks. Die beiden Organisatorinnen des Wettbewerbs Juliane Otto und Katinka Sasse führten an dem Nachmittag durch das Programm. Die 20 Kurzfilme, zum Teil im Rahmen medienpädagogischer Workshops des Filmhaus Bielefeld e.V. entstanden, zum anderen Teil privat eingereicht, gingen bei der Premiere in einen Wettstreit um die „Drei goldenen Dinos“.  Die Jury, bestehend aus Petra Scholz (WDR), Tanja Ackemann (Regisseurin) und Bastian Müller-Hennig (Lichtwerk), überreichten zum Ende der Veranstaltung die begehrten goldenen Trophäen.

Der Tyrannosaurus – der 1. Platz – ging an den urkomischen und gurkig-grünen Film „Spass im Gurkenglaß“ und damit an Alexandra, Fabian, Lisa, Julia, Tobias, Benjamin, Julia, Lina, Lucas, Julian, Nicklas, Dennis, Philipp & Shari, die Ferienspielgruppe der HS Heepen.

Den 2. Platz – vertreten durch den goldenen Stegosaurier – verdienten sich Naomi, Luam, Svea, Ronja, Sueda und Gari vom Mädchentreff Bielefeld e.V. mit ihrem Film „Die Brieffreundin“, mit dem sie die Jury und das Publikum zum einen zum Lachen bringen konnten, zugleich aber auch das ernsthafte Thema Mobbing aufgegriffen und charmant bearbeitet haben.

Über den goldenen Triceratops konnten sich auf dem 3. Platz die Kinder eines Trickfilmworkshops der VHS Gütersloh freuen. Leonie, Paula, Miriam, Joel & Christoph begeisterten mit dem kunterbunten Trickfilm „Total verrückt“, in dem die Welt durch den Fehler eines kleinen Zwerges und einen Regenbogen außer Kontrolle plötzlich Kopf steht.

Weil es der Jury in diesem Jahr bei so vielen tollen, amüsanten, verrückten, ernsthaften und schönen Kurzfilmen besonders schwer fiel, nur drei Filme auszuzeichnen, wurden zwei weitere Herz-Preise verliehen. Sie gingen an zwei Filme, die es nicht auf das Siegertreppchen geschafft haben, aber die Jury besonders berührt hat: „Drawed Life“ – von Dennis & Dominik vom Thomas-Morus-Gymnasium Oelde und „Junge Liebe“ von Christian, Jonas, Emma, Anna, Luc, Alisha, Moritz und Sarah aus Windeck.

Herzlichen Glückwünsch an alle Gewinner und Danke für so viele wunderbare Filme!

[/av_toggle_container]