Die Filme des 23. Bielefelder Kurzfilmwettbewerbs werden am Freitag, 30.11.2012, öffentlich im Bielefelder Theaterlabor aufgeführt. Das Thema lautete in diesem Jahr „Das erste Mal“. Ab 20 Uhr heißt es „Leinwand frei!“ für die Filme der Juryauswahl. Als Warm up laufen ab 18 Uhr die Filme aus OWL, die es nicht in die Juryauswahl geschafft haben. Der Eintritt beträgt 4,–€ /ermäßigt 3,– €. Karten nur an der Abendkasse!

Wir digitalisieren die Projektion unserer Kinos. Ab dem 6. November werden alle Säle des Lichtwerks und alle Säle der Kamera mit digitalen Projektoren ausgerüstet. Darüber hinaus werden zwei Säle in der Kamera mit Dolby Sound und neuen Leinwänden bestückt. Die Umstellung von analoger auf digitale Projektion wird im Wesentlichen ermöglicht durch Förderungen und Zuschüsse der Filmförderungsanstalt (FFA), der Film- und Medienstiftung NRW, der EU und eigene Mittel.

 

Unter dem Motto „Schall & Rausch“ zeigt die Bielefelder Murnau-Gesellschaft sieben Stummfilmprogramme in der Oetkerhalle und im „Cinestar“. Headliner ist einmal mehr Buster Keaton, diesmal ist er mit den Two-Reelern „The Navigator“ und „One Week“ vertreten. Die „Heavy“-Abteilung macht allerdings den Auftakt mit Duponts „Das alte Gesetz“, begleitet von Giora Feidman und Günter A. Buchwald. Als „moderner“ Stummfilm wurde „The Artist“ aus dem Jahre 2011 ins Programm genommen.

Das Wanderkino des Filmhauses Bielefeld zeigte am 24.8.2012 unter dem Motto „Bielefeld leuchtet!“ ausgesuchte Kurzfilme regionaler Filmemacher an verschiedenen Plätzen der Bielefelder Altstadt. Mit großer Resonanz!

 

Die Filmhaus-Party „Garten der Lüste“ war ein voller Erfolg. Das alles wäre ohne jede Menge ehrenamtlicher Helfer nicht zu schaffen gewesen. Ein großer Teil der Filmhaus-FreundInnen sind auf dem Foto zu sehen. Einige fehlen leider. Euch allen gilt der Dank des Vereins Filmhaus. Bleibt uns treu!

Wir sind Caligari geworden! Zu unserem 30. Vereins-Geburtstag zeigte das Filmhaus Robert Wienes „Das Cabinet des Dr. Caligari“ Open Air im Innenhof. Ein grandioser Abend! Vielen Dank an „The Juke“ für die Musik. Vielen Dank an „Artists Unlimited“ für die Geburtstagstorte!

 

Die neuen Zeiss Compact Primes CP.2 sind für digitale Spiegelreflexkameras (DSLR) und SLS Video-Kameras der nächste Schritt in den professionellen Filmbereich. Ausgestattet mit einem wechselbaren Bajonett zeichnen diese neuen Objektive das volle Kleinbildformat 24×36 mm auf.

Weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeit finden Sie [21mm…] [35mm…]  [50mmm…] [85mm…]

 

Im Bereich Video/DSLR haben wir mit dem Rig von Redrock hochklassiges Zubehör ins Angebot aufgenommen. Sowohl Videocams als auch DSLRs lassen sich so komfortabel handlen. Durch die Verwendung von Carbon-Faserstäben ist es bei hoher Stabilität extrem leicht.

Weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeit finden Sie [hier…]

 

Der DP6 von smallHD bietet trotz seiner geringen Bildschirmdiagonale von 5,6″ eine Auflösung von 1280×800 Bildpunkten (Pixeldichte 270 PPI). Er verfügt über alle gängigen HD Eingänge wie HDMI, Komponente und HD/SDI.

Weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeit finden Sie [hier…]

Hast du auch schon mal Lampenfieber gehabt? Auf einer Bühne, bei einem Referat, einer Klassenarbeit oder einem Fußballtunier? Kennst du das Gefühl auch? Wir hatten es – bei der Premiere der Filme des 6. Bielefelder Kinder und Jugend Filmwettbewerbs!

In den letzten Wochen und Monaten haben talentierte Nachwuchsfilmer unter 18 Jahren zwölf witzige, nachdenkliche und fantastische Filme zum Thema „Lampenfieber“ produziert. Zu sehen waren die Filme nun bei der Premiere am Samstag den 29. September ab 15 Uhr im Lichtwerkkino im Ravensberger Park im Werk 1. Die fachkundige Jury, bestehend aus Tanja Ackemann (Bielefelder Regisseurin), Sven Stickling (Autor, Moderator, Schauspieler und Filmemacher) und Bastian Müller-Hennig (Mitarbeiter des Lichtwerkkinos), überreichte die drei goldenen Dinos an die gelungensten Beiträge.

Gewonnen hat der Film Hochzeitschaos der VHS Gütersloh. Die Nachwuchsfilmer Katja, Timon, Malte, Jonas, Levi, Nele, Till, Ronja, Eliana, Laura, Emma, Dennis und Lea überzeugten Publikum und Jury durch eine starke schauspielerische Leistung, dramaturgische Kniffe und fliegende Sahnetorten. Sven Stickling überreichte ihnen den goldenen Tyrannosaurus Rex.

Der zweite Platz und goldene Dino ging an die Produzentinnen des Films Das verrückte Lampenfieber. Annika, Carla D., Carla W., Carolin, Caroline, Greta, Isabell, Katharina, Lavinia, Lena und Nikole präsentierten dem begeisterten Lichtwerkpublikum einen Film über Klassensprecherwahlen, eine verrückte Professorin und den Zusammenhalt unter Freundinnen.

Destina, Acelya, Rabea, Dominik, Stella, Mia-Sophia, Nick, Jonah, Alessia, Antonio, Dana, Liz, Emiliya drehten während ihrer Ferienspiele in Heepen den Kriminalfilm Die Fieberlampe. Eine Londoner Wissenschaftlerin entwickelt eine Lampe, durch die jeder, der bestrahlt wird, unverzüglich Fieber bekommt. Zwei junge Mädchen nehmen sich dieses schwierigen Falles an.

Mit einem zusätzlichen vierten Preis, dem „Herzpreis“, würdigte die Jury mit  Die Reise zum Lampenschloss als besten Trickfilm  von Julia, Maja, Luisa-Marie, Sean, Angelina, Lena, Laura P., Tobias, Wiebke, Janne, Laura F. und Julian.

Wir gratulieren allen Preisträgern!