Die Filmhaus-Sommerparty steigt am Samstag, dem 9. August 2014. Unter dem Motto „Metamorphosen“ erwartet das Filmhaus auf dem Hofgelände an der August-Bebel-Straße Gäste mit Sinn für gute Musik und Lust auf Verwandlung, Spiel und Spaß.

mehr...

Mit einem kräftigen „Mutabor“ können die Gäste sich ab 20 Uhr bei Live-Musik und Memory-Suchspiel in aufregende Party People verwandeln. Auf dem Programm stehen PsyQ mit Indira Heidemanns wundervollem Gesang, Brathering.Inc. spielen Musik zwischen Reggae und Polka, akzentuiert durch zwei himmlische Trompeten. Schließlich präsentiert das Filmhaus Eudel & the Brothers in Mind mit galexicanischen Songs aus der Ostwestfälischen Wüste. In der Disco-Area bringt DJ Le Fou mit Zaubersongs das Tanzvolk zur Extase und DJ Guigsy lässt mit seinem Britpopburner die letzten Synapsen dahinschmelzen. Im Foyer bläst DJ Nom de Guerre mit Make Love Sounds zur Attacke und DJ Doe serviert die bewährte teuflisch heiße Disco Balkanese mit Superumpf. Für die Stärkung von Kopf und Bauch stehen Verwandlungen vom Faß und die verzauberten Würstchen vom Circe-Grill zur Verfügung.
Das Simsalabim-Team der „Mutabor Bar“ verwandelt die Gäste mittels cooler Drinks in süße Wasauchimmers  und schubst die Memory-Paare mit dem hochprozentigen Double Trouble Saft in ihre wahre Identität. Selbstverständlich ist bei der Filmhaus-Party auch mit Fatamorganatischen Flimmerbildern zu rechnen. Im Luftkurort an der August-Bebel-Straße zeigt das Filmhaus Animierendes zwischen Liebe und Wahnsinn und andere schockierend kleine Wackelbilder. Mit attraktiven Blickwechseln ist natürlich ebenfalls zu rechnen. Es darf getrost erwartet werden, dass man/frau in netter Gesellschaft bis in die frühen Morgenstunden die Seele bestens baumeln lassen kann – und das Schönste daran: es ist für einen guten Zweck. Denn der Erlös des Festes kommt der Förderung der Filmkultur in Ostwestfalen-Lippe zugute.

Das Thema des 25. Kurzfilmwettbewerb lautet „Ich, ich, ich“. Die Filme dürfen maximal 5 Minuten lang sein und sollten sich mit dem Hauptdarsteller „Ich“ auseinandersetzen. Wir erwarten egoistische, egomanische, ichfixierte und ichbesessene Filme, die den Soloperformer „Mr. Ego“ einem Sozial-TÜV unterziehen. Einsendeschluss ist Freitag, der 7. November 2014. Hier geht es zum [Trailer…]