Unser Grading Schnittplatz ist komfortabel und modern ausgestattet.  Das sind seine technischen Daten: Win10 PRO, i9-Prozessor, 1TB SSD-Cache, 3 x 6TB FP, 64GB RAM. Der Filmschnitt erfolgt mit den Programmen Adobe CC 2019 (Premiere/After Effects/Photoshop/Audition/etc. ) und Davinci Resolve Vollversion, Soundcraft Signature 10, BluRay-Brenner. Die Videoausgabe ist auf BM Decklink Mini-Monitor 4k auf kalibriertem 4K Monitor abspielbar. Dazu ist das Tangent WAVE Gradingboard, Wacom Intuos Pro M Grafiktablett, zum Graden des Materials nutzbar. Weiterhin ist auch eine Sprecherkabine mit dem Schnittplatz koppelbar.

Weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeit finden Sie [hier…]

Der Kinder- und Jugend-Filmwettbewerb geht in eine neue Runde! Die drei Dinos freuen sich auf zahlreiche Einsendungen! Roaaaar!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hast du auch schonmal einen echten Volltreffer gelandet? Beim Sport? Beim Spielen?
Bei einem Rätsel? Mit einer Freundschaft? Mit deiner Familie? In der Liebe?

Dreh deinen eigenen Film zum Wettbewerbsthema und reiche ihn bis zum 23. September 2019 im Filmhaus Bielefeld ein. Vielleicht gehört dann bald schon einer der drei goldenen Dinos dir. Die Premiere aller Wettbewerbsfilme mit Preisverleihung für die gelungensten Filmbeiträge findet am 05. Oktober 2019 um 14 Uhr im Lichtwerkkino in Bielefeld statt.

  • Mitmachen dürfen alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre
  • Der Film darf nicht länger als 5 Minuten sein
  • Bitte vergiss nicht, auch ein Anmeldeformular bei uns einzureichen!
  • Schicke uns deinen Film als Videodatei (z. B. MP4, MOV, AVI) als Download an dinos@filmhaus-bielefeld.de oder auf einem Datenträger (z. B. USB-Stick, DVD) an: Filmhaus Bielefeld, z. H. 3Dinos, August-Bebel-Straße 94, 33602 Bielefeld. (Leider können wir dir den Datenträger nicht zurückschicken!).

Für Einrichtungen machen wir folgendes Angebot:

Im Rahmen des Wettbewerbs bieten wir kostenlos eintägige Workshops an, in denen Kinder- oder Jugendgruppen zusammen mit einer/ einem VideoteamerIn einen Film zum Thema drehen können. Bei Interesse senden Sie einfach eine Anfrage an dinos@filmhaus-bielefeld.de!

Das Anmeldeformular für Einreichungen von Privatpersonen findest du hier.

Das Anmeldeformular für Einreichungen von Einrichtungen, Ferienspielgruppen etc. findest du hier.

Vorlagen für Einverständniserklärungen findest du hier.

Uns gibt’s übrigens auch auf Facebook: 3Dinos auf Facebook

Am 23. Januar 2019 wählte die Jahreshauptversammlung des Vereins einen neuen Vorstand für die kommenden zwei Jahre.

Der alte Vorstand, bestehend aus Jörg Erber, Jochen Kopp und Ronald Herzog stellte den Mitgliedern die Rechenschaftsberichte der Vorstandstätigkeit der vergangenen beiden Jahre vor und wurde von der Versammlung entlastet. Bei der Wahl wurden ohne weitere GegenkandidatInnen Jörg Erber und Jochen Kopp im Amt bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde die Medienpädagogin und Games-Expertin Juliane Bartelheimer. Juliane arbeitet beim Bildungsdienstleister „Creos“ im Bereich Marketing und Bildung  und ist u.a. nebenbei seit Jahren beim „Campus TV“ als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Ronald Herzog verzichtete auf eine Wiederwahl, um einen Generationswechsel zu ermöglichen.

Die Herrenriege aus dem Filmhaus verabschiedete Ende Mai die Praktikantin Caro: Leider ist die schöne Zeit mit Dir zu schnell vorbeigegangen!

Wir wünschen Dir viel Glück und Erfolg!

Die Vorbereitungen für den aktuellen Kinder- und Jugend-Filmwettbewerb 2019 sind bereits angelaufen. Mit den angehenden Filmemachern Pepe, Leila und Eda wurde bereits der Trailer gedreht. Thema: Volltreffer. Gedreht wurde im Ravensberger Park mit Katinka Sasse, Lena Westermann und Nils Dunsche als medienpädagogische Teambegleitung vom Filmhaus.

Am Samstag, 18. Mai 2019 fand das Kino- und Werkstattgespräch mit dem Filmemacher Jörg Adolph statt.
Mehr als 60 Zuschauer kamen früh morgens ins Lichtwerkkino, um sich die „Elternschule“ anzuschauen und anschließend mit Jörg Adolph über den Film zu sprechen.

Das Werkstattgespräch nachmittags im Filmhaus war leider zu kurz. Wir hätten ohne Probleme bis weit in die Nacht über dokumentarisches Arbeiten und magische Momente diskutieren können.
Vielen Dank an den Filmmacher für die intensiven Einblicke.

Jörg Adolph Dokfilm Werkstatt 2

Jörg Adolph im Lichtwerk

TeilnehmerInnen Dokfilm Werkstatt 1

Dokfilm Werkstatt Gruppe

Eine coole-kühle Nacht mit vielen Filmen zu den Museen, Galerien und Künstlern der Nachtansichten. Vielen Dank an alle Mitwirkenden aus Filmhaus und Kanal21.

Die Fotos sind von Kathrin Büsching und Susanne Kuscholke! Und viele der Filme der langen Museumsnacht sind bereits online auf unserem Kanal bei Vimeo zu sehen.

Die Fomex FL 1200 ist eine flexible LED Matte im Format 60 x 30cm, Bicolor. Sie ist dimmbar, verfügt über eine Softbox und ein Stativ. Es ist Netzbetrieb oder Akku möglich. Im Verleihumfang inbegriffen sind zwei 190Wh V-Mount-Akkus. Die biegsame, dünne und leichte 120 W Bicolor Flächenleuchte ist wunderbar einsetzbar als Reportage- und Studiolicht. Besonders für enge Aufnahmesituationen (z.B. im Auto oder in Aufzügen) eignet sie sich hervorragend.

Weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeit finden Sie [hier…]

Die Tecpo Felloni Turbo Bicolor ist eine Power-LED mit einer Lichtintensität von 8.500 Lux auf 1 Meter Entfernung. Genial für den mobilen Einsatz.

Die Tecpro Felloni Turbo Bicolor ist eine Bicolor LED-Leuchte mit unglaublich großer Lichtausbeute – 5-fach höher als die des Vorgängermodells Bicolor 50 HO Felloni. Im mobilen Einsatz kann die LED-Leuchte selbst bei vollem Tageslicht noch als Aufhellung eingesetzt werden. Die Tecpro Felloni Turbo Bicolor ist von 0% auf 100% dimmbar und lässt sich zwischen aktiver und passiver Kühlung umschalten.

Weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeit finden Sie [hier…]

Entwicklung eines Kurzfilmskripts mit Tanja Ackemann und Carsten Panitz
Termine: Sonntag, 05.05 / Sonntag, 12.05. / Sonntag, 26.05. jeweils von 10 bis 17 Uhr

Ein Kurzfilmdrehbuch schreiben. Klingt erstmal nicht allzu schwierig. Eine Story ausdenken, ein paar gegensätzliche Charaktere hinein setzen, die dann gemeinsam etwas erleben und am Ende ist alles anders, als am Anfang. Bestmöglich bitte unter 10 Seiten, soll auch gar nicht aufwendig sein. Trotzdem ist es eine Kunst für sich, die häufig im Keim erstickt.

Dann ist die Story irgendwie lahm und in der Mitte zieht es sich, das Ende wirkt konstruiert, die Dialoge hölzern. Und das Thema ist eigentlich eh ausgelutscht. Und voilà, fertig ist ein technisch brillanter Kurzfilm, der im Storytelling scheitert. Kennst du das?
Wir wollen in unserer Werkstatt:
Aufbau und Struktur von Kurzfilmen studieren. Experimentell und gleichzeitig klassisch arbeiten.
Eine Brückengeschichte mit vorgegebenen Elementen bauen. Denken. Diskutieren. Entscheiden.
Karteikarten hin und herschieben. Pinnwände bekleben. Wegschmeißen. Neu erfinden.
Vernichten. Umdenken. Anpassen.
Wendepunkte analysieren. Szenen besprechen. Darlings töten.
Die richtigen Worte finden. Ein Skript für den nächsten Kurzfilmworkshop entwickeln.

Termine: Sonntag, 05.05 / Sonntag, 12.05. / Sonntag, 26.05. jeweils von 10 bis 17 Uhr
Ort: rido-Haus, Ernst-Rein-Str. 40, 33613 Bielefeld
Anmeldegebühr: 45,- € für Filmhaus Mitglieder, 150,- € für externe TeilnehmerInnen
Anfragen unter: erber(at)filmhaus-bielefeld.de

Kursleitung: Tanja Ackemann und Carsten Panitz
Tanja Ackemann hat vor 13 Jahren mit dem Drehbuchschreiben begonnen. Auf eine Uni-Soap folgten Kurzfilmdrehbücher, Seminarleitungen und kreative Schreibprozesse. Aktuell arbeitet sie an ihrem ersten Langfilmdrehbuch.
Carsten Panitz studierte zunächst Anglistik und Literaturwissenschaften an der Uni Bielefeld, bis er sich auf die Filmarbeit konzentrierte. Es folgten Kurzfilme als Autor und Regisseur und intensive medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Kreativworkshops und Filmanalysen. Zurzeit arbeitet er an seinem ersten Langfilmdrehbuch.