Das Wanderkino des Filmhauses Bielefeld zeigte am 24.8.2012 unter dem Motto „Bielefeld leuchtet!“ ausgesuchte Kurzfilme regionaler Filmemacher an verschiedenen Plätzen der Bielefelder Altstadt. Mit großer Resonanz!

 

Wir starten das Wanderkino „Bielefeld leuchtet!“ am 24.8.2012 um 20 Uhr am Filmhaus mit einem Sekt. Danach geht es zum Rathaus und dann zum Leineweber.

Die nächste Filmstation ist der Klosterplatz und von dort geht’s zur Kunsthalle (Picknick). Die vorletzte Station ist die Lutter am Waldhof und Showdown ist auf dem alten Markt.

Gezeigt werden Filme von Tom Meyer, Daniel Gerlich, Iris Bökenheide, Jan Merlin Friederich, Christine Gensheimer, Thorsten Reineke, Jörg Reddemann, Henning Worm, Lisa Block, Hristiana Raykova, Jochen Kopp, Christiane Heuwinkel, Matthias Müller, Tanja Ackemann, Tolga Yilmaz, Rainer Bärensprung, Uwe Schweer-Lambers, Andreas Liebisch, Patrick Jaworek, Frederik Braumüller u.a.

Filmhausmitglied Christopher Lorenz hat nach seinem Abschluß als Mediengestalter Bild und Ton (Jahrgangsbester) das Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg (Ludwigsburg) aufgenommen. Seine Ausbildung absolvierte Lorenz bei der Bielefelder Tri-Ergon GmbH. Sein Abschlußfilm „Die Medizin“ war bei „Bielefeld leuchtet“ zu sehen.

Das Wanderkino des Filmhauses Bielefeld zeigt tolle Kurzfilme in der Bielefelder Altstadt. Treffpunkt um 20 Uhr am Filmhaus in der August-Bebel-Straße 94. Eintritt frei!

Unter dem Motto „Bielefeld leuchtet“ verwandelt das Filmhaus die Bielefelder Innenstadt am Freitag, dem 24. August 2007, ab 20 Uhr in ein großes Kino. Ausgestattet mit einer Leinwand, Filmprojektor und Tonanlage zieht das muntere Filmvolk bei hoffentlich bester Wetterlage durch die City und projiziert ausgesuchte Kurzfilme von regionalen Filmemachern Open Air an markanten Plätzen. Startpunkt für das Wanderkino ist das Filmhaus Bielefeld. Zur Begrüßung servieren die Bildwerfer ein Glas Sekt und informieren über das Abendprogramm, bevor es mit den Filmemachern auf den Parcours geht. Auf dem Programm stehen Filme von Jann van Husen, Eva Kukuk, Tom Meyer, Michael Schwarzbach, Jens Kupsch, Dirk Henkel, Luise Brinkmann, Christopher Lorenz u.v.a.m.
Das Projekt „Bielefeld leuchtet“ hat für das Filmhaus bereits Tradition. Zum dritten Mal ziehen die Filmemacher mit dem Projektor durch die Innenstadt. Zum 25jährigen Vereinsjubiläum darf dieses kleine Highlight der regionalen Szene natürlich nicht fehlen. Der Parcours wird sich in diesem Jahr vom Filmhaus aus durch die Altstadt ziehen und einige markante oder auch unentdeckte Örtlichkeiten als Kinokulisse nutzen. In Bielefelds „guter Stube“ werden u.a. der Leineweber, der Alte Markt und die freigelegte Lutter bespielt werden. Um müde Geister zu beleben, wird bei einem Zwischenstopp an der Kunsthalle ein kleines Picknick veranstaltet. Bei dieser Veranstaltung ist Zuschauen erwünscht und kostenlos!

„Bielefeld leuchtet!“ Statt einer Neuauflage der Reihe „Sammelalbum“ stand dem Filmhaus eher der Sinn nach einer Wiederholung des Wanderkinos aus dem Jahr 2003.

Unter dem Motto „Bielefeld leuchtet!“ zogt das Filmhaus-Team am 3.9.2005 mit zwei Handwagen und einer kompletten Projektionsanlage durch die Bielefelder Altstadt. Nach einer Begrüßung am Lichtwerk vor ca. 50 Zuschauern ging es zur ersten Station im Innenhof des Alten Rathauses. Auf der mobilen Leinwand war hier „Don’t Forget“ von Dyane Neiman und Tom Meyer und der neue 16mm Workshop-Film „Die eigenen vier Wände“ zu sehen. Weiter ging es zur Altstädter Kirche, wo Filme von Marvin Hesse, Andreas Hartmann, Dirk Henkel und Daniel Blazek zu sehen waren. Besonders gut kam der Kunstfake „Ars Polis“ der Gruppe Evtojami an. Nach dem Klosterplatz wanderte das Publikum weiter zur Kunsthalle; hier gab es neben Kurzfilmen auch ein Picknick für alle Gäste. Die gezeigten Filme standen zumeist im Kontext der Kunsthalle. Einer der schönsten Schauplätze war die freigelegte Lutter. Das Publikum saß am Ufer und schaute auf der Insel Filme von Tom Meyer, Matthias Goßmann, Henning Poltrock, Mario Aperdannier und Adrian Scholz an. Den Abschluss bildete die Vorstellung auf dem Alten Markt. Hier war als Finale der Film „Play“ von Matthias Müller und Christoph Girardet zu sehen. Das Filmhaus-Team bestand aus: Jörg Erber, Shpresa Faqi, Matthias Goßmann, Michael Grothe, Andreas Hartmann, Bastian Müller-Hennig, Ronald Herzog, Christel Orywal, Henning Poltrock, André Seeba.

Andreas Hartmann und Ronald Herzog 2005

Andreas Hartmann und Ronald Herzog 2005


Bielefeld leuchtet Versorgungswagen 2005

Bielefeld leuchtet Versorgungswagen 2005


Bielefeld leuchtet Lutter 2005

Bielefeld leuchtet Lutter 2005


Bielefeld leuchtet Publikum 2005

Bielefeld leuchtet Publikum 2005


Bielefeld leuchtet Alter Markt 2005

Bielefeld leuchtet Alter Markt 2005