Daniel Geweke wird in die Arbeit mit After Effects einführen. Speziell für die ambitionierte Filmarbeit ist diese Software immer wichtiger geworden. Ob es sich um animierte Bilder und Schriften handelt, oder um Farbkorrektur und Bildstabilisierung. Überall gibt After Effects sehr gute Verbesserungsmöglichkeiten.

mehr...

Stichworte aus dem Seminarprogramm:
–    Keyframes und Animation
–    Effekte und Adjustmentlayers
–    Masken und Rotoskopieren
–    Keying
–    Farbkorrektur
–    Motiontracking und Stabilisierung
–    Arbeit mit Textebenen
–    Ausgabe
Teilnahmevoraussetzung: Dieser Workshop richtet sich im Besonderen an After Effects-EinsteigerInnen. Für Interessierte, die schon länger mit After Effects arbeiten, wird es am 24. + 25. Juni 2017 einen Advanced-User-Workshop geben.

Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 60,-€; Externe 150,-€;
Seminarleitung: Daniel Geweke (Medienproduzent, Spezialist für Postproduktion/Colourcorrection, www.blickfeld.org)
Termin: Sa. 8.4. (10-17Uhr) + So. 9.4.2017 (10-17Uhr) Anmeldung und Nachfragen über: erber(at)filmhaus-bielefeld.de

 

Seminarleitung: Olaf Hühold
Termin: Do. 16. März 2017, 18-21 Uhr

Die Filmkamera wird schon von vielen beherrscht, aber wie ist das mit einer sauberen Tonaufnahme? Die Hälfte des Films wird vom Ton bestimmt. Filmemacher Olaf Hühold beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren intensiv mit diesem Thema, er ist freier Techniker und Komponist und hat schon für viele Filmprojekte guten Ton gemacht.

mehr...

Für dieses Abend-Seminar sind folgende Inhalte geplant:

  • Atmo-Ton/O-Ton/Off-Ton
  • Verschiedene Mikrofontypen (dynamisch/Kondensator)
  • Richtcharakteristik, Unterschiede MD46/ME66/MKH416+Adapter
  • Ton-Mischer (Shure/SoundDevice mixpre/LP4), Verkabelung, Referenzsignal zur Kamera, Pegelton
  • Verschiedene Aufzeichnungsgeräte, Tascam HD P2, ZoomH6 und der neue ZoomF4 – oder direkt in die Kamera. Auspegeln
  • Drahtlose Mikrostrecken – was ist zu beachten?
  • Angeln – aber richtig

Teilnahmegebühren: Regulär: 35,-€; Filmhaus-Mitglieder 15,-€; Teilnehmer der „Nachtvisionen“ kostenlos
Bitte sofort anmelden! Es stehen nur 10 Plätze zur Verfügung: erberatfilmhaus-bielefeld.de

Seminarleitung: Henning Poltrock
Termin: So. 12. März 2017, 11-18 Uhr

Gute Filmaufnahmen macht man nicht nur mit guten Kameras sondern auch mit dem richtigen Einsatz des Kamera Supports. Henning Poltrock arbeitet seit Jahren als freier Kameramann und hat sich u.a. auf die Bereiche Dolly, Kran, Gimbal und Slider spezialisiert. Er wird von seinen Erfahrungen referieren und viel Platz für praktische Übungen einräumen. Vorkenntnisse im Umgang mit Kameras sind unbedingt wünschenswert.

Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 30,-€, Externe 75,-€, für Teilnehmer der „Nachtvisionen“ kostenlos

Seminarleitung: Henning Poltrock
Termin: Sa. 11. März 2017, 11-18 Uhr

Die Grundlagen von professioneller Kameraarbeit für Berichterstattung sollen in diesem Tagesseminar vorgestellt werden. Die Kameras der Filmhaus-Geräteausleihe

  • Panasonic HPX500, HVX201, HPX171
  • Canon C100, XA20
  • Sony FS7

werden vorgestellt und praktisch erprobt. Dieses Seminar richtet sich im Besonderen an die TeilnehmerInnen der diesjährigen Nachtansichten und angehende EB-Kameraleute. Erwartet werden Vorkenntnisse im Umgang mit Konsumer-Kameras. Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 30,-€, Externe 75,-€, für Teilnehmer der „Nachtvisionen“ kostenlos

Für gelungene Filme ist der Ton genauso wichtig wie eine gute Geschichte und interessante Bilder. Wir lernen, den beim Dreh aufgenommenen Ton zu optimieren (Rauschfilter, Dynamikverbesserung, Kompressoren, etc.). Dabei werden u.a. auch „Erste-Hilfe-Techniken“ bei Tonpannen vermittelt. Wir arbeiten mit den Adobe-Produkten Premiere Pro und Audition und lernen die wichtigsten Werkzeuge für die Tonbearbeitung und Sprachaufnahmen kennen. Das Seminar vermittelt theoretische Inhalte, im Vordergrund stehen praktische Übungen und Umsetzungen.

Leitung: Mark Hassenzahl (Mediengestalter Bild und Ton, Cutter im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Seit 25 Jahren aktiver Musiker in diversen Bands, sowie als Produzent im Tonstudio) Termin: Sonntag, 26.Februar 2017, 10-17Uhr, TN-Gebühr: Filmhaus-Mitglieder 20,-€, Externe 75,-€

Um fesselnde Geschichten zu erzählen, braucht es nicht immer Spielfilmlänge. Kurze Formate bieten Anfängern wie Profis die Chance, auf sich aufmerksam zu machen: ob für die Teilnahme an einem Wettbewerb, als Referenz oder zum Zeitvertreib. Allein die Qualität von Bild und Ton reicht heute nicht aus, um mit dem eigenen Film aus der Masse herauszustechen. Es geht vor allem um eine gute Geschichte! Storytelling ist in den vergangenen Jahren zu einem Trendwort avanciert. Und das ist gut so! Denn die Kunst, gute Geschichten zu erzählen, ermöglicht es Medienmachern in einer Welt voll digitaler Reize mit den eigenen Produkten herauszustechen und die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen.

In dem zweitägigen Seminar können Anfänger wie fortgeschrittene Filmemacher mittels praktischer Übungen ihre Techniken zur Entwicklung von Kurzformaten erweitern. Im Vordergrund steht dabei die Vermittlung von praxisorientierten Tipps und Tools, mit denen das Erzählen guter Geschichten in kurzer Zeit gelingen kann.
„Humans are not ideally set up to understand logic. They are ideally set up to understand stories.“ Roger C. Schank
Dozentinnen: Dipl.-Päd. Juliane Otto, zert. Medientrainerin, Silke Schmidt, freie Journalistin, Autorin für Hörfunk und Fernsehen
Termin: Sa 18.2.2017 und So 19.2.2017 von 10 bis 17 Uhr, Kosten: 50,- € für Filmhaus-Mitglieder, 150,- € für Externe (max. 12 TN)

Seminarinhalte:
Vom Thema zur Shortstory – Tools zur Entwicklung von Kurzgeschichten
Erzählsatz, Erzählformen, Storykurve – Dramaturgie in Kurzformaten
Der Storypunkt – einen fesselnden Einstieg finden

Das Filmhaus bietet wieder die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Kurzfilmworkshop „Digital Cinema“. In diesem Seminar (inzwischen die 11. Auflage) werden unter „echten“ Bedingungen die Berufsfelder Film erfahrbar: Regie, Setbau, Kostüm, Maske, Catering, Kamera, Ton, Licht, Digital Processing, Schnitt, Grading, Mischung.
Nach einer Vorbereitungsphase mit verschiedenen Seminarteilen erstellt ein Team von ca. 20 Beteiligten einen kompletten Kurzspielfilm. Gedreht wird voraussichtlich Mitte Dezember 2016. Interessenten müssen sich jetzt anmelden. Eine genauere Beschreibung des Workshops gibt es [ hier…] .
Kosten für Mitglieder: 75,- Euro. Nichtmitglieder zahlen 350,- Euro.
Nächster Termin im Filmhaus am 11.10.2016  um 18 Uhr.

Wir möchten Sie recht herzlich zum Werkstattgespräch über unsere neue  Kamera Sony FS7 ins Filmhaus einladen. Die Kamera steht ab dem 5.11.2015 für eine Ausleihe zur Verfügung.

Werkstattgespräche Kamera Sony FS7
Mi 28.10.2015   19.00Uhr  im Filmhaus Bielefeld
Mi   4.11.2015   19.00Uhr  im Filmhaus Bielefeld
TN-Gebühr 25,-€, Mitglieder kostenlos
Henning Poltrock + Johann Wurz + Jan Merlin Friedrich

 

Der Kurzfilm „Ein Single in Deiner Nähe“ mit Julia Panzilius in der Hauptrolle ist im Rahmen unseres Kurzfilmworkshops „Digital Processing“ erfolgreich abgedreht und das Team ist glücklich. Der Film handelt von einer jungen Frau, die auf recht zielstrebige und ungewöhnliche Weise ihr Singledasein beenden möchte. Nach einer Idee von Lisa Block wurde von den TeilnehmerInnen das Drehbuch erarbeitet und die Umsetzung für einen Drei-Tage-Dreh vorbereitet.

mehr...

Als Drehort konnten zwei Wohnungen genutzt werden, die die „Freie Scholle“ dem Filmhaus zur Verfügung stellte. Auch wenn der Workshop vom Kulturministerium des Landes NRW und der Sparkasse Bielefeld finanziell unterstützt wurde, waren wir auch auf die Hilfe von Firmen und Vereinigungen angewiesen. Besonders wichtig war die Kooperation mit der Hochschule Ostwestfalen Lippe, die uns mit umfangreichem Equipment zur Seite stand. Das Filmhaus dankt der „Freien Scholle“, „Fredebeul Immobilien“, „Sinn & Leffers“, „Bäckerei Lamm“, der „GAB“, der „Recycling Börse“, „Ruempelstilzchen“, Malereibetrieb „Joswieg“ und vielen anderen, die uns mit Rat & Tat unterstützt haben. Wir sind gespannt, wie der fertige Film aussehen wird!
Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen und UnterstützerInnen!

Die Filmkamera wird schon von vielen beherrscht, aber wie ist das mit einer sauberen Tonaufnahme? Die Hälfte des Films wird vom Ton bestimmt. Filmemacher Tolga Yilmaz beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren intensiv mit diesem Thema, er ist freier Techniker für den WDR und hat schon für viele Filmprojekte guten Ton gemacht. Für dieses Abend-Seminar sind folgende Inhalte geplant:
–    Atmo-Ton/O-Ton/Off-Ton
–    Verschiedene Mikrofontypen (dynamisch/Kondensator)
–    Richtcharakteristik, Unterschiede MD46/ME66/MKH416+Adapter
–    Ton-Mischer (Shure/SoundDevice mixpre/LP4), Verkabelung, Referenzsignal zur Kamera, Pegelton
–    Verschiedene Aufzeichnungsgeräte: Tascam HD P2, Zoom H4n und der neue Zoom H6 – oder direkt in die Kamera – Auspegeln!
–    Drahtlos-Strecken – was ist zu beachten?
–    Angeln – aber richtig
Seminarleitung: Tolga Yilmaz
Termin: Do. 11. Dezember, 18-22Uhr im Filmhaus
Teilnahmegebühren: Regulär: 30,-€; Filmhaus-Mitglieder: kostenlos
Bitte sofort anmelden, es stehen nur 10 Plätze zur Verfügung!