Bilderbeben

Seit 1990 veranstaltet das Filmhaus jährlich unter dem Label „Bielefelder Bilderbeben“ einen Kurzfilmwettbewerb. Die Wettbewerbsthemen wechseln jährlich und sollen sowohl filmisch attraktiv als auch gesellschaftlich relevant umgesetzt werden. Die zeitliche Begrenzung der Beiträge liegt bei fünf Minuten. Dieses Limit zwingt zu Prägnanz und Verdichtung.

Der Kurzfilmwettbewerb wird international ausgeschrieben, möchte allerdings besonders die Filmschaffenden der Region Ostwestfalen-Lippe zur Teilnahme animieren. Das Filmhaus Bielefeld hat als regionaler Verein das Ziel, der Szene der jungen Filmschaffenden ein Forum für ihre Produktionen zu bieten, Kontaktaufnahme zu ermöglichen und die Zusammenarbeit und Kommunikation untereinander zu fördern.

Das Thema für das „Bilderbeben 2017“ steht fest. Für den 28. Kurzfilmwettbewerb des Filmhauses Bielefeld sind Filme zum Thema „Rausch“ gefordert. Macht mit und gewinnt jede Menge Kohle, Ruhm & Ehre! Die Filme müssen sich mit dem Thema „Rausch“ befassen. Nicht zugelassen sind Commercials und Social Marketing Filme. Die eingereichten Beiträge dürfen nicht vor 2015 […]

Die Jury, bestehend aus der Tänzerin Alina Meinold, dem Regisseur Daniel Manns und der Medienpädagogin Eva Kukuk, überreicht am Freitag, dem 1.12.2017, beim „Bilderbeben“ im Theaterlabor die Preise. Insgesamt werden 1.500 Euro an die ersten drei Preisträger ausgeschüttet. Der erste Preis wird darüber hinaus mit der Skulptur „Der kleine Plumpe“ ausgezeichnet.

Mit großer Freude geben wir bekannt, dass der Trailer zum Kurzfilmwettbewerb 2016 fertig ist. Zum diesjährigen Thema „Verwandlung“ haben sich Autor und Regisseur Moritz Brandes und Kameramann Jan Merlin Friedrich einen opulenten Bildersturm voller Zitate ausgedacht. An der Umsetzung war neben den bereits Genannten ein verschworenes Team von Spezialisten beteiligt: Tolga Yilmaz, Daniel Gerlich, Lena […]

Am Donnerstag, 24. November 2016, kommt der Kurzfilm-Wettbewerb zum Thema „Verwandlung“ im „Theaterhaus Tor 6“ zur Aufführung. Wir freuen uns auf die Präsentation des Wettbewerbs, denn der Wettbewerb und seine Aufführung sind für die regionale Szene eine gute Gelegenheit, sich kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und zu sehen, wie hoch die Latte anderswo hängt.

Die Jury, bestehend aus Niels Heuser (Schauspieler), Lena Westermann (Producerin) und Mark Hassenzahl (Cutter WDR), überreicht am Donnerstag beim „Bilderbeben“ im Theaterlabor die Preise. Insgesamt werden 1.500 Euro an die ersten drei Preisträger ausgeschüttet. Der erste Preis wird darüber hinaus mit der Skulptur „Der kleine Plumpe“ ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde die Skulptur nach einem […]

Auf dem Abendprogramm im fast ausverkauften Theaterlabor standen am 24.11.2016 insgesamt 42 kurze filmische Auseinandersetzungen mit dem Wettbewerbsthema „Verwandlung“. Aus annähernd 100 Einsendungen hatte die Jury die besten Beiträge zusammengestellt. Auch in diesem Jahr war ein hoher Anteil an Einsendungen aus der Region Ostwestfalen-Lippe zu verzeichnen. Ein Umstand, der die Veranstalter besonders freut, zeigt er […]