Klackernde Schreibmaschinen und Hängeregister in Aktenwagen: in dem 5-minütigen Kurzfilm „Die Verwaltung des Internets“ werden in verstaubter Büroatmosphäre analoge Akten getauscht, um den unendlichen Bedarf der Internetnutzer an digitalen Informationen zu stillen.

Der erste Preis und Wanderpokal „Der kleine Plumpe“ geht damit nach Ludwigsburg zu Filmemacher Simon Schares. Die Jury vergab bei der hybriden Aufführung zum 32. Kurzfilmwettbewerb Bilderbeben am Freitag, 26.11.2021 lobende Worte und Preisgelder von insgesamt 1.500 €.

23 Kurzfilme gingen in das Rennen um die begehrten Preise des Bielefelder Kurzfilmwettbewerbs Bilderbeben, der in diesem Jahr mit dem Thema „Tausch“ ausgeschrieben war. Filmemacher:innen aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der ganzen Welt reichten insgesamt 49 Kurzfilme mit max. 5 Minuten Länge beim Filmhaus Bielefeld ein.

 

Hybride Aufführung zum Wettbewerb

Die Aufführung des Wettbewerbs konnten die Filmschaffenden und filminteressierte Zuschauer:innen im Theaterhaus TOR6 in Bielefeld und via Youtube-Livestream vor dem heimischen Bildschirm verfolgen. Moderatorin Marina Böddeker führte durch den Abend und führte Gespräche mit den Filmemacher:innen auf der Bühne und via Live-Call – unterstützt von Filmhaus-Mitarbeiterin Juliane Bartelheimer, die mit den Zuschauer:innen des Livestreams via Chat in Kontakt stand.

Gegen 23 Uhr verkündete die diesjährige Bilderbeben Jury, bestehend aus Aïsha Noomi Stief (Filmemacherin), Leo Reinold (Filmenthusiast & Steuerberater) und Katrin Stallmann (Mode-Designerin) die Preisträger:innen. Auch die Zuschauer:innen des Abends vergaben einen Preis: das Publikums-Bambi wurde per Online-Abstimmung vergeben.

Auch das Filmhaus Bielefeld überreichte einen Förderpreis an junge Filmemacher:innen aus der Region. „Mit diesem Preis möchten wir junge Talente in Ostwestfalen-Lippe darin unterstützen, ein nächstes Filmprojekt zu realisieren“, erläuterte Filmhaus Vorstand Jochen Kopp und überreichte einen Gutschein über eine 5-tägige, kostenfreie Nutzung des gesamten Equipments der Filmhaus Geräteausleihe.

 

Die Preisträger:innen

  1. Preis (750,– € und Skulptur „Der kleine Plumpe“) „Die Verwaltung des Internets“ von Simon Schares
  2. Preis (500,– €) „Alles Übel der Welt“ von Nicolai Zeitlerund Marlene Bischof
  3. Preis (250,– €) “I came from the future“ von Dave Lojek

Publikumspreis: “Der Zwiespalt” von Felix Buschmann
Förderpreis Filmhaus Bielefeld: “Liti” von Dominic Wittrin, Matthias Schöning, und Piet Grünberg

Veranstalter: Filmhaus Bielefeld
Streaming-Partner: NerdStar
Förderung: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

 

Fotos vom Abend der Aufführung