Die Jury, bestehend aus Niels Heuser (Schauspieler), Lena Westermann (Producerin) und Mark Hassenzahl (Cutter WDR), überreicht am Donnerstag beim „Bilderbeben“ im Theaterlabor die Preise. Insgesamt werden 1.500 Euro an die ersten drei Preisträger ausgeschüttet. Der erste Preis wird darüber hinaus mit der Skulptur „Der kleine Plumpe“ ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde die Skulptur nach einem Totalschaden im letzten Jahr von der Bildhauerin Nina Koch rekonstruiert und neu gegossen. Jetzt ist die Murnau-Hommage (F.W. Murnau wurde unter dem Namen Plumpe in Bielefeld geboren) ein Bronzeguss. Das Filmhaus vergibt für den besten Film aus OWL einen Förderpreis: Der Preisträger hat die Möglichkeit, das Filmhaus-Equipment fünf Tage lang für ein Filmprojekt zu nutzen. Das Publikum ist am Ende der Aufführung zur Abstimmung aufgerufen. Der Sieger beim Publikumspreis erhält das mit Spenden (hoffentlich) prall gefüllte Bambi.