Beiträge

„Bielefeld Verschwörung“ nennen die beiden Initiatoren Thomas Walden und Fabio Magnifico ihr Filmprojekt, das 2009 in die Startlöcher geht.

Der Film, entwickelt aus dem Internet Hoax, dass es Bielefeld ja gar nicht gebe, soll im Stil eines Agententhrillers umgesetzt werden. Produzenten sind Bielefeld-Marketing und das medienpädagogische Labor der Universität Bielefeld unter Leitung von Thomas Walden und Fabio Magnifico. Gefilmt wird ab Mai 2009 in Griechenland und in Bielefeld. Regie führen Kerstin Sellerberg und Ben Budde. Vor der Kamera agieren Philip Karsch, Julia Kahl, Holger Grabbe u.v.a.

Der Film wird am 2. Juni 2010 im Cinemaxx Bielefeld mit großem Erfolg uraufgeführt.

Bielefeld Verschwörung 2009

Bielefeld Verschwörung mit Thomas Walden und Fabio Magnifico

„Gut Drauf“ ist der Titel einer Videoaktionswoche für Kinder und Jugendliche vom 4.5. bis 12.5.1998.

Gemeinsam mit dem Bielefelder Jugendring und diesmal auch in Zusammenarbeit mit der Drogenberatung organisiert das Filmhaus Bielefeld dieses medienpädagogische Erfolgsprojekt. Teamer mit Videoequipment erstellen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Kurzfilme zum Thema „Gut drauf“. Die Präsentation findet am 16.5.1998 nachmittags im JZ Niedermühlenkamp statt. Als Organisatoren und Teamer sind seitens des Filmhauses Jörg Erber, Fabio Magnifico, Carmen Ruffer, Simone Tenbusch, Holger Sauer beteiligt.