Der Kinder- und Jugendfilmwettbewerb soll junge Menschen dazu ermutigen, sich intensiver mit dem Medium Film auseinander zu setzen und eigene Ideen zu realisieren. Mit diesem Wettbewerb wird ihnen die Chance gegeben, ihre Filme einem größeren Publikum (nicht nur) eigenen Alters zu präsentieren.

mehr...

Integraler Bestandteil des Wettbewerbs sind Filmworkshops, in denen unter Anleitung durch Medienpädagogen und Video-Teamer eigene Projekte produziert werden können. Für viele Kinder und Jugendliche findet in diesem Rahmen erstmals eine intensive Erkundung des Mediums Film in eigener Regie statt.
Die Kinder und Jugendlichen können sich selbst für ein Genre entscheiden (Krimi, Reportage, Trickfilm, Action etc.). Sie lernen zusammen mit einem/einer MedienpädagogIn, wie Film „funktioniert“, von der Idee über das Drehbuch, vom Drehen über den Schnitt bis zum fertigen Film. Durch den Wettbewerb haben sie die Möglichkeit, ihre Werke auf der großen Kinoleinwand zu zeigen. Bei der Preisvergabe wird es eine Altersstaffelung geben, so dass auch die Werke jüngerer Kinder berücksichtigt werden. Angesprochen sind alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.

Durch die Workshops im Rahmen des Wettbewerbs wollen wir

  • aktive und kreative Gestaltungsmöglichkeiten des Mediums Film vermitteln
  • Interesse an der Technik wecken und vertiefen
  • die mediale Kompetenz im Bereich Kamera und Computer fördern
  • Neugierde und Lernbereitschaft von Kindern und Jugendlichen herausfordern
  • das Selbstbewusstsein und die Kompetenz der Kinder und Jugendlichen stärken

Der Wettbewerb etabliert sich zunehmend in der Region OWL. Die angebotenen Workshops sind rasch ausgebucht und mit den Zuschauerzahlen rangieren wir regelmäßig am Limit der Raumkapazität. Der Wettbewerb fördert nachhaltig die Kinder- und Jugendfilmkultur der Region Ostwestfalen-Lippe und ist ein Erfolgsmodell für das, was Medienpädagogik leisten kann und soll.