Kino mit Gästen 2011 in Lichtwerk und Kamera:

Im Januar gastierte die Regisseurin Stephanie Heldmann mit ihrem Film „Satte Farben vor Schwarz“ in der Kamera
Am 12.2.2011 stellte Regisseur Philip Koch sein Jugendknastdrama „Picco“ im Lichtwerk vor.
Ebenfalls im Februar kam Regisseur Ali Samadi Ahadi in die Kamera und diskutierte mit dem Publikum über seinen Film „The Green Wave“.
Dietmar Ratsch präsentierte am 27.2. „Neukölln Unlimited“ im Lichtwerk.
Zur Kunsthallen-Ausstellung „The 80s Revisited“ zeigte das Lichtwerk eine Reihe mit Filme von Julian Schnabel. Sein Film „Basquiat“ wurde am 12.3. von Kunsthallen-Chef Thomas Kellein im Kino vorgestellt.
Nach dem großen Berlinale-Erfolg lief „Almanya- Willkommen in Deutschland“ ab März in der „Kamera“. Die Bielefelder Schauspielerin Aylin Tezel war zum Start im Kino zu Gast und diskutierte mit dem Publikum über diese herzerfrischende Komödie.
Thomas Frickel war im Mai bei seinem Film „Die Mondverschwörung“ persönlich in der „Kamera“ anwesend.
Im Juni war wieder einmal der Regisseur Hans Steinbichler im „Lichtwerk“ zu Gast. Diesmal stellte er seinen Film „Das Blaue vom Himmel“ vor.
Passend zu diesem Sommer war im Juli Andreas Erkau mit seinem Film „Arschkalt“ in der „Kamera“.
In der „Kamera“ war im September Regisseur Valentin Thurn mit seiner Doku „Taste the Waste“ zu Gast.
Auch Regisseur Jan Schomburg und seine Hauptdarstellerin Sandra Hüller waren im September in der „Kamera“. Sie hatten ihren Film „Über uns das All“ mitgebracht.
Zu „Ein Tick anders“ war Regisseur Andi Rogenhagen im Juli persönlich in der „Kamera“ anwesend und diskutierte mit den Besuchern.
Auch Regisseur Andreas Dresen war schon wiederholt mit seinen Filmen persönlich im „Lichtwerk“. Diesmal brachte er zu „Halt auf freier Strecke“ seinen Hauptdarsteller Milan Peschel mit und präsentierte seinen Film in einer ausverkauften Preview.