Beiträge

Das Seminar Reportage-Kamera Basics vermittelt die Grundlagen von professioneller Kameraarbeit für die Berichterstattung.

Folgende Kameras der Filmhaus-Geräteausleihe

werden vorgestellt und praktisch erprobt. Dieses Seminar richtet sich im Besonderen an die TeilnehmerInnen der diesjährigen Nachtansichten und angehende EB-Kameraleute. Erwartet werden Vorkenntnisse im Umgang mit Konsumer-Kameras.

Seminarleitung: Henning Poltrock Termin: Sa. 23. März 2019, 11-17Uhr

Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 30,-€, Externe 75,-€, für Teilnehmer der „Nachtvisionen“ kostenlos. Anmeldung unter erber(at)filmhaus-bielefeld.de

Seminarleitung: Henning Poltrock
Termin: So. 18. März, 11-18Uhr
Gute Filmaufnahmen macht man nicht nur mit guten Kameras sondern auch mit dem richtigen Einsatz des Kamera Supports. Henning Poltrock arbeitet seit Jahren als freier Kameramann und hat sich u.a. auf die Bereiche Dolly, Kran, Gimbal und Slider spezialisiert. Er wird über seine Erfahrungen referieren und dabei viel Platz für praktische Übungen einräumen.
Vorkenntnisse im Umgang mit Kameras sind unbedingt wünschenswert.
Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 30,-€, Externe 75,-€, für Teilnehmer der „Nachtvisionen“ kostenlos

Seminarleitung: Henning Poltrock
Termin: Sa. 17. März, 11-18Uhr

Die Grundlagen von professioneller Kameraarbeit für Berichterstattung sollen in diesem Tagesseminar vorgestellt werden. Die Kameras der Filmhaus-Geräteausleihe

  • Panasonic HPX500, HPX171, UX 180
  • Canon C100, XA20
  • Sony FS7

werden vorgestellt und praktisch erprobt. Dieses Seminar richtet sich im Besonderen an die TeilnehmerInnen der diesjährigen Nachtansichten und angehende EB-Kameraleute. Erwartet werden Vorkenntnisse im Umgang mit Konsumer-Kameras.

Teilnahmegebühren: Filmhaus-Mitglieder: 30,-€, Externe 75,-€, für Teilnehmer der „Nachtvisionen“ kostenlos

„ZOOM“ ist eine Videoklanginstallation von Heide Ontyd und Henning Poltrock (Video) in Zusammenarbeit mit Uwe Niepel und Karl Godejohann (Sound).

Das Gesamtkunstwerk  feiert am 1.11.1997 in einer Dürkopp-Halle „Tor 6“ (Bahnhof) Uraufführung. Für die beiden Filmhausmitglieder Poltrock/Ontyd ist das Kunstwerk gleichzeitig Gegenstand ihrer Diplomarbeiten. Förderung durch das Kultusministerium und das Kulturamt Bielefeld mit Unterstützung des Filmhauses.